Land und Leute

Urlaub vom Alltag

Wir fahren nicht blind durch die Natur, sondern wollen erfahren, was es mit ihr auf
sich hat und interessieren uns auch für Kultur und Gesellschaft. Die Leute vom Hessischen Lloyd versuchen, sich auf die möglichen Häfen vorzubereiten, damit sie Mitreisenden kurz erzählen können, was es dort abgeht: Schlösser, Burgen, Gotteshäuser? Dichter, Denker, Geistesgrößen? Hansestadt oder Piratennest? Was war das eigentlich mit der Hanse auf sich und was mit Piraten in der Ostsee?

Natur erleben

Da eine Reise unter Segeln immer vom Wind bestimmt wird, läuft nichts nach Plan. Pfiffige Leute stellen kurzfristig übers Internetz fest, was im kommenden Hafen sehenswert ist, wie das Bussystem funktioniert und wo es Mietfahrräder gibt. Ein Stoßtrupp vor Ort erkundet zur Not flugs, wo schöne Strände, Wanderwege und erstklassige Wirtshäuser sind. Im Hafen ist eine van Gogh- Ausstellung? Es gibt ein prächtiges Marinemuseum? Wir organisieren Gruppentickets und Führungen auf deutsch oder englisch – in Stockholm etwa im „Vasa“- Museum.

Da will ich auch mal mit – nehmt mich in Euern Verteiler auf! Klick

 

Wer beruflich berufen ist, wird gebeten, für Interessenten einen kleinen Vortrag zu halten. Wenn wir interessante Leute vor Ort kennen, laden wir sie ein und lassen uns abends beim Bier erzählen. So spricht der Direktor des Opel- Zoos über die Tierwelt der Ostsee, ein Mitglied der Museumsleitung führt durchs Museum der Skagen-Maler, ein Dozent zeigt eine Präsentation zum Thema „Wellen“. Oder der dänische Journalist, der Einblick in die innenpolitische Lage gibt und der frühere schwedische Offizier, der über Manöver sowjetischer U- Boote in den Schären berichtet.

Die Mitreisenden mögen sich das anhören und angucken oder nicht, sie können
drüber reden, es bestaunen, sie müssen aber nicht.

Vasa-Museum